TSV Hillerse - MTV Wolfenbüttel 0:3 (0:0) 27.05.2010 PDF Drucken E-Mail
Berichte - Saison 09/10
Geschrieben von: Torsten   

Bezirksoberliga Braunschweig
Stadion: MBÖ Arena
Zuschauer: 418

Heute stand in der BOL ein Nachholspieltag an der mit 8 Partien den Umfang eines normalen Spieltages hatte. Da der Tabellenführer aus Osterode nicht für die Aufstiegsrunde gemeldet hatte fand hier quasi ein "Endspiel" zwischem dem Gastgebenden Tabellenzweiten und dem nur 1 Punkt schlechteren Dritten aus WF an. Vor allem da danach nur noch ein Spieltag anstand.

Aus diesem Grund konnte ich auch meinen Vater (alter WSV`er) recht schnell zu dem Besuch dieses Auswärtspiels überzeugen und es wurde sich zu Zweit auf die "lange" Reise gen Hillerse begeben.

Vor Ort wurden dann auch gleich einige Bekannte gesichtet. Neben dem bekannten "WSV-Mob" (Grüße an die Meesche) noch Basti und 2 weitere Elche (Udo + Micha). Als Eintrittskarte gab`s die obligatorische "Schwimmbadkarte". Die Anlage besteht im Grunde aus einem normalen Dorfsportplatz. Allerdings ist an einer Längsseite des Platzes das Sportheim mit dazugehöriger Terrasse gelegen. Diese ist leicht erhöht und kann dadurch als so eine Art Tribüne bezeichnet werden. Immerhin etwas. Auf den Trainerbänken saßen mit H.-H. Pahl (Hillerse) und P. Lux übrigens 2 Ex-Einträchtler.

Das Spiel bestimmten zunächst die Gastgeber ohne allerdings wirklich gefährlich zu werden. Nach ca. 20 min kamen auch die Meesche-Kicker im Spiel an. Bis auf einen strammen Schuß direkt in die Arme des Torwarts kam aber auch da nicht viel rum und so ging es leistungsgerecht mit 0:0 in die Kabine. Anscheinend fand Lux dann die bessere Kabinenpredigt für seine Mannen, denn nach  56 Minuten schoß Hoppe im Anschluß an einen Eckball das 0:1. Bereits in der 59. gab`s das 0:2 durch Höfel und der alte WSV war jetzt natürlich spielbestimmend. Dem TSV war der Schock über den Doppelschlag anzumerken und ausser nickligem Spiel und gemecker mit dem Schiri war nicht mehr viel drin. Schließlich machte Höfel mit seinem 2`ten Tor in der 76. Minute den Sack zu und das Spiel war endgültig durch. Bei den Wolfenbüttelern begann die Feier und wir machten uns direkt nach Abpfiff auf den Heimweg. Hillerse hat am letzten Spieltag Heimrecht gegen den Tabellenführer, der WSV muß ebenfalls daheim gegen das Schlußlicht aus Göttingen alles klar machen. Bericht davon folgt...

Share
 

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Titel:
Kommentar:
  Sicherheitscode zur Prüfung. Nur Kleinschreibung. Keine Leerzeichen.
Sicherheitscode-Prüfung: