MTV Wolfenbüttel - SC Weende Göttingen 3:0 (0:0) 30.05.2010 PDF Drucken E-Mail
Berichte - Saison 09/10
Geschrieben von: Torsten   

Bezirksoberliga Braunschweig
Stadion: Meesche Stadion
Zuschauer: 150

Vor dem Bericht kurz etwas zur Geschichte des Vereins: Das ich vom WSV schreibe hat seinen Grund darin, daß der ehemalige Wolfenbütteler SV am 01.07.2002 aus finanziellen Gründen mit dem MTV fusionierte - darin aufging und selbst aufgelöst wurde. MTV geht einem irgendwie noch schwer über die Lippen (sprich Tastatur). Seine Glanzzeit hatte der Verein ab der Saison 1985/86, ab der man für 6 Jahre in der damals dritthöchsten Spielklasse (Oberliga Nord)  verweilte.

Seine Visitenkarte zu Punktspielen gaben u.a. unsere Eintracht und der grade 100 Jahre jung gewordene FC St.Pauli (Pauli verlor 3:1) auf der Meesche ab. Auch die Grün-Weisse Betriebs Sport Gemeinschaft war in dieser Zeit 6x Gast in WF und schaffte immerhin ein Unentschieden bei einem Torverhältnis von 4:10 !

Doch nun zum Spiel. Nach dem recht erfolgreichen Auftritt in Hillerse galt es heute den abgeschlagenen Tabellenletzten (10 Punkte, minus 70 Tore !!!) zu besiegen und die Teilnahme an der Aufstiegrunde perfekt zu machen. Beim Einlass die ersten Überraschungen: 1. eine richtige Eintrittskarte (zwar ohne Gegneraufdruck aber immerhin) 2. Programmheft jetzt mit farbiger Umschlaggestaltung (wann war ich eigentlich das letzte Mal da ?) und 3. weit und breit kein Gegner zu sehen. 15 min. vor Anpfiff schon recht seltsam und Göttingen liegt ja nun auch nicht am Ende der Welt. Also ab ins Vereinsheim und schonmal das Warmmachbierchen getrunken. Kurz darauf kam dann auch der Gast und mit 20 minütiger Verspätung wurde angepfiffen.

Und wie es meistens bei Spielen gegen den Letzten so ist (kennen wir ja alle) ging erstmal gar nichts beim WSV. Das Spiel zerfahren, man fand keine Lücke, es plätscherte langweilig vor sich hin. Göttingen versuchte zwar auch mal nach vorn zu spielen, aber da ging erst recht nix. Direkt vor der Pause dann doch noch eine Doppelchance für den WSV (inklusiver Rettung auf der Torlinie) und vorbei war Halbzeit 1.

Wie schon beim letzten Auswärtsspiel hat die Kabinenpredigt wohl gewirkt und es klingelte bald im Kasten der Gäste (56.min/Achatzi). Da Göttingen nun bei 99 Gegentoren stand wurde von den Zuschauern vehement die 100 gefordert.  Ein bisschen pöbeln gehört wohl überall dazu Zwinkernd Lange brauchte man nicht warten, denn in der 65. Minute traf Höfel zum 2:0. Damit war natürlich alles klar. Die ersten Fans köpften schonmal die Sektflaschen und in der Nachspielzeit schlug es noch zum 3:0 (Hadziavdic) ein.

Nun hat man noch 3 Spiele in der Aufstiegsrunde. In einer 4`er Gruppe wird gegen jeden Gegner einmal gespielt, wobei der WSV 2 Heim- und 1 Auswärtsspiel hat. Falls jemand noch eine Beschäftigung sucht:

06.06. 15 Uhr WSV-Teutonia Uelzen

09.06. 19 Uhr VfL Osnabrück II-WSV

12.06. 15 Uhr WSV-SVG Göttingen - leider zeitgleich mit dem Aufstieg unserer U23...

Share
 

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Titel:
Kommentar:
  Sicherheitscode zur Prüfung. Nur Kleinschreibung. Keine Leerzeichen.
Sicherheitscode-Prüfung: