Borussia Dortmund - Eintracht Braunschweig 2:1(0:0) 18.08.2013 PDF Drucken E-Mail
Berichte - Saison 13/14
Geschrieben von: Wilmi   

1. Bundesliga
Stadion: Westfalenstadion Dortmund
Zuschauer: 80.200

Die erste Auswärtsfahrt in der deutschen Eliteliga sollte uns in das ehrwürdige Dortmunder Westfalenstadion führen, heute nach einer unbedeutenden Versicherung benannt. In Fachkreisen sprechen wir natürlich vom Kloppodrom.

Auf der 25-Jahr-Feier der Elche hat André angekündigt, einen 9-Mann-Bus anmieten zu wollen. Ruckzuck hatte er 10 Zusagen, so dass einer freiwillig zurückziehen musste. Kai hat sich bereit erklärt, sich eine andere Mitfahrgelegenheit zu suchen.

So holte mich mein Wolfenbütteler Lokalmatador pünktlich am Sonntagvormittag ab. Die weiteren Aufnahmepunkte waren Rüningen (Scheuni und Giovanne), Stadthalle (Rauti, Uwe und Michel) und Shell-Tankstelle Eintracht-Stadion (Sonja und Micha). Alle waren rechtzeitig da. Nur Michel hatte leichte Orientierungsprobleme, er konnte Nord und Süd nicht unterscheiden. Alle eingesammelt ging es schnurstracks auf die A 2 gen Westen. Die Piste war eindeutig gelb-blau geprägt. Nur vereinzelt waren BVB-Fans zu sehen. Es gab auf dem längsten Parkstreifen der Welt diesmal keine Staus, so dass wir am frühen Nachmittag in der Westfalenmetropole ankamen. Durch meine Ortkenntnisse wurde André auf die Eintracht-Straße geleitet, wo der Bus abgestellt wurde. Nach einem 20minütigem Fußmarsch erreichten wir das Kloppodrom. Da wir noch sehr viel Zeit bis zum Spielbeginn hatten, ging es in den benachbarten Strobel-Park. Dort gab es Musik, Sky und natürlich Bier- und Fressbuden. Man lernte neue Leute kennen und es war ein gelungener Nachmittag.

Rechtzeitig ging es dann in die Arena. Da wir unterschiedliche Eintrittskarten hatten, waren wir in den Eintracht-Blöcken verteilt. Die gelb-blaue Fanschar war sehr imposant, die Gazetten schreiben von 9000 Schlachtenbummlern. Die Stimmung war hervorragend und es wurde das ganze Spiel gesungen. Durch einen BVB-Fanprotest war von denen so gut wie überhaupt nichts zu hören.

Eintracht Choreo in Dortmund

Unsere Elitekicker boten eine taktisch sehr gute Leistung. Die Räume wurden eng gemacht, so dass die zweitbeste Mannschaft Europas kaum zur Entfaltung kam. Eintracht gab zu einigen guten Chancen. Die Defensive und Torwart Davari waren sehr stark. Das Bollwerk hielt bis zur 75. Minute. Dann schoss Youngster Hofmann das 1.0. Nach einem Foul von Eisen-Ermin erzielte Nationalspieler Marco Reus per Elfmeter das 2.0. In der letzten Minute kam Eintracht nach einer Ecke von Mirko Boland zum viel umjubelten Anschlusstreffer durch Kevin Kratz. Das erste Bundesligator nach 28 Jahren!

Nach dem Spiel trafen wir uns wie verabredet an einer Bierbude an der Westfalenhalle. Sonja und Micha entschieden sich, noch in Dortmund zu bleiben. Ca. eine Stunde nach Spielende ging es Richtung Heimat. Nach einigen Zwischenstopps kamen wir gut in BS und WF an. Es war ein sehr gelungener Tag und wir hatten mit Andre einen sehr guten Fahrer.

Share
 
Kommentare (3)
Auswärts
1 Freitag, den 23. August 2013 um 23:21 Uhr
Torsten
Da hattet ihr aber gute Plätze. Mal sehen wann ich wieder dabei bin.
Auswärts
2 Mittwoch, den 28. August 2013 um 16:40 Uhr
Giovanne
@ Torsten

Freu mich schon, wenn Du wieder dabei bist ;-)
Auswärts
3 Mittwoch, den 28. August 2013 um 20:04 Uhr
BSer
Da schließe ich mich an, ich kann das Jahr 2031 auch kaum erwarten ;)

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Titel:
Kommentar:
  Sicherheitscode zur Prüfung. Nur Kleinschreibung. Keine Leerzeichen.
Sicherheitscode-Prüfung: