Rot-Weiss Cuxhaven - Eintracht Braunschweig II 1:3 (1:2) 04.10.2009 PDF Drucken E-Mail
Berichte - Saison 09/10
Geschrieben von: Michael   

Oberliga Niedersachsen Ost
Stadion: Kampfbahn Hermann-Allmers-Straße
Zuschauer: 250

Da ich mal wieder Lust auf einen Auswärtssieg hatte, und momentan die Chance bei der Zwoten doch erheblich besser als bei den Profis stehen, hieß es für mich: „Auf nach Cuxhaven“. Eingebucht hatte ich mich diesmal in Julias gelben Flitzer. Neben Baller-Uwe hatte sich noch das Riot Crocodile angekündigt, einer feucht fröhlichen Fahrt stand also nix im Wege. Na gut fast nix, hatte der Wetterdienst doch eine Sturmflut angekündigt.

Pünktlich um 10:45 Uhr sollte es losgehen. Noch schnell den letzten Mitfahrer eingesammelt und schon waren wir auf der Bahn. Da der ein oder andere Zivildienstleistende gerade Herbstferien hatte, dauerte es nicht lange bis das erste Bierchen geöffnet war. Man selber musste zwar am nächsten Tag arbeiten, hat ja aber trotzdem ein Ruf zu verlieren...

Da wir recht zeitig vor Ort waren, wurde dem Deich noch ein Besuch abgestattet. Und wie versprochen war die Sturmflut da. Dort wo im Sommer die Urlauber am Strand lagen, stand heute das Wasser. Der örtliche Yachtclub wäre nur noch mit selbiger zu erreichen gewesen und auf dem Parkplatz plantschten munter die Möwen um die Wette. In Sachen Naturschauspiel hatte sich die Fahrt also schon mal gelohnt.

Nachdem am Deich die ersten Anrufen eingingen, wo wir denn bleiben würden (Schrecksekunde! Die spielen doch um 15 Uhr, oder?), machten wir uns langsam auf den Weg zum Stadion. Vor dem Eingang lief uns schon der erste Einheimische samt Kind über dem Weg. Er konnte kaum glauben dass wir extra aus Braunschweig für dieses Spiel angereist waren und stellt erstaunt fest, dies sei doch sicherlich der weiteste Auswärtsfahrt für uns. Ein kurzes Schmunzeln unsererseits samt dezenten Hinweis auf die Touren mit der ersten Mannschaft und schon wurde der Ground geentert.

Das Stadion hat eine sehr schöne alte Holztribüne, auf der man allerdings aufgrund der vielen Zwischenräume aufpassen sollte wo man hintritt (bzw. sich hinsetzt), sonst findet man sich schnell unter selbiger wieder. Nachdem das Standardprogramm (Stadionheft, Bier & Bratwurst) erledigt war, begaben wir uns trotz Sicherheitsbedenken auf die Tribüne zu den anderen Braunschweiger Fans. Neben weiteren Autobesatzungen sowie einigen Umlandfans waren auch einige Jungs mit dem Zug angereist, so dass am Ende gut und gerne 30-40 Braunschweiger vor Ort waren.

Eintracht kam gut in die Partie und nach gut 35 Minuten stand es nach Toren Dimitrjevic und Bellarabi schon 2:0 für die Guten. Natürlich wäre man nicht Eintracht, wenn man die Fans nicht ein wenig zittern ließe. So stand es noch vor dem Pausenpfiff plötzlich nur noch 2:1. Eintracht machte weiterhin das Spiel, brauchte aber bis zur 68. Minute eher Tozlu das 3:1 gelang. Damit war das Spiel gelaufen, die restliche Minuten spielte Eintracht locker runter. Sehr zum Missfallen des Cuxhavener Trainers, der vom Schiedsrichter von der Trainerbank hinter die Bande beordert wurde. Raumgewinnen ca. 1 Meter.
Nix desto trotz war dies für den ein oder anderen Mitfahrer das Startsignal den Trainer mal ordentlich die Meinung zusagen.

Nach Abpfiff ging es flugs Richtung Auto und nachdem die Getränkevorräte aufgefüllt waren, auch schnurstracks nach Hause.

Share
 
Kommentare (2)
wird ja langsam ;-)
1 Freitag, den 16. Oktober 2009 um 23:58 Uhr
Torsten
Mal schau`n ob ich (wir) einen Bericht zum Spiel beim WSV hin kriegen. Ich hasse so langsam die Auswärtstouren nach der N8schicht. Noch 5h30 bis zum Start der großen Tour...
Cuxhaven
2 Freitag, den 22. Oktober 2010 um 11:34 Uhr
Der Busfahrer
hallo ihr, beim nächsten Cuxhaven trip möchte ich mit

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Titel:
Kommentar:
  Sicherheitscode zur Prüfung. Nur Kleinschreibung. Keine Leerzeichen.
Sicherheitscode-Prüfung: